5 einfache Grundsätze ayurvedischer Ernährung

Sich nach ayurvedischen Prinzipien zu ernähren ist kompliziert und hat auch immer was mit exotischen Gewürzen zu tun? Weit gefehlt!

Hier folgen fünf einfache Grundsätze einer ayurvedischen Ernährung:

  • Warm: Iss so häufig wie möglich warm. Bei kalten Nahrungsmitteln benötigt dein Körper richtig viel Energie, um diese zu verstoffwechseln. Die Energie fehlt dir dann für andere Aufgaben.
  • Regelmäßigkeit: Iss möglichst zur gleichen Uhrzeit und verzichte auf Zwischenmahlzeiten/Snacks.
  • Saisonal: Orientiere dich am Saisonkalender. Wähle Obst und Gemüse, das in die Jahreszeit passt. Unser Körper benötigt zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Qualitäten, die Natur liefert diese ganz automatisch.
  • Frische Zutaten: Achte auf Herkunft, Qualität und Regionalität
  • 6 Geschmacksrichtungen: Integriere so viele Geschmacksrichtungen wie möglich in deine Mahlzeiten. Ayurveda advanced: süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb/zusammenziehend.

Probiere, diese Grundsätze einmal in deinen Alltag zu integrieren und du wirst feststellen, dass das gar nicht so schwer ist. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Cordula.

Ich bin hier, um dich zu inspirieren und darin zu unterstützen, einen Lebensstil zu kreieren, der sich leicht und natürlich anfühlt, so dass du dein Leben wieder mit mehr Energie und Freude genießen kannst.

So kann ich dir helfen:

Ayurveda Coaching

Du möchtest eine Ernährung und einen Lebensstil finden, der zu deiner ganz individuellen Konstitution passt und sich ganz natürlich und intuitiv anfühlt?

Stress Coaching

Du möchtest wieder mit mehr Gelassenheit , Entspannung und Leichtigkeit durchs Leben gehen und aus dem sich ewig drehenden Gedanken-Karussell aussteigen?